Garn fertig-05626.jpg

  • Feinheit [tex]: 0,2 - 2,0

  • Dichte [g/cm 3 ]: 1,5

  • Zugfestigkeit [cN/tex]: 40 - 80

  • Faserdurchmesser [μm]: 17 - 20

  • Chemische Zusammensetzung [%]:

    • Cellulose: 62 - 71

    • Hemicelluloses: 16 - 18

    • Pectin: 1,8 - 2,0

    • Lignin: 2,0 - 2,5

    • Fette/Waxe: 1,5

Als Leinen oder Flachs wird sowohl die Faser des Gemeinen Leins als auch insbesondere das in der Leinenindustrie daraus gefertigte Gewebe bezeichnet, letzteres auch Leinwand, Leintuch oder Linnen genannt. Seit dem späten 19. Jahrhundert wurde Leinen in der Textilindustrie fast völlig durch Baumwolle verdrängt, gewinnt aber seit dem Ende des 20. Jahrhunderts als ökologische Naturfaserwieder an Bedeutung.

Die Flachs- oder Leinenfaser wird aus den Stängeln der Flachspflanze gewonnen und zählt zu den Bastfasern. Die Leinenfasern bilden Bündel, im Gegensatz zu Samenfasern wie Baumwolle, die aus unverbundenen Einzelfasern bestehen